Wie pflanze ich...

Hecken

Info

Allgemeinen anspruchslos, verlangen jedoch einen gelockerten Boden. Die Wahl der Pflanzen richtet sich einerseits nach der gewünschten Höhe, andererseits danach, ob eine sommer- oder eine immergrüne Hecke gewünscht wird. Immergrüne Heckenpflanzen sind z.B. Portugiesische Lorbeerkirsche, Eibe und Thuja; Liguster gilt als wintergrün. Unter den sommergrünen Heckenpflanzen finden sich z.B. Berberitze und Hainbuche.

A

Pflanzung

  • A Pflanzgrube mit einer Weite der doppelten Ballengrösse ausheben. Den darunter liegenden Rohboden lockern. Die ausgehobene Erde am anderen Ende der geplanten Hecke deponieren oder zum Auffüllen der vorherigen Pflanzgrube verwenden.
  • Die erste Pflanze wird so gesetzt, dass sie gleich hoch zu stehen kommt, wie sie vorher gewachsen ist. Wurzeln sorgfältig in die Erde einbetten. Danach die Pflanzgrube für die nächste Pflanze ausheben und die ausgehobene Erde um den Ballen bzw. die Wurzeln der vorherigen füllen usw.
  • Keinen Dünger an die Wurzeln geben!
  • Erde um jede Pflanze herum etwas andrücken und Pflanzen gut einschwemmen (mit reichlich Wasser giessen). Nach dem Setzen 1 bis 2 l/m² gut verrotteten Mist oder 2 bis 3 l/m² reifen Kompost aufbringen.
  • Falls nötig, Pflanzen an einem Draht festbinden.
B

Pflanzdichte

  • B Für Hecken bis 100 cm Höhe werden drei bis vier Pflanzen je Laufmeter benötigt.
  • Für Hecken bis 150 cm Höhe werden zwei bis drei Pflanzen je Laufmeter benötigt.
Wichtig!

Wichtig!

Nach dem Pflanzen und kräftigen Einschwemmen sollte bei trockener Witterung ca. wöchentlich einmal kräftig gegossen werden. Die Pflanze braucht für eine rasche Wurzelbildung feuchtes Erdreich in der Umgebung des Ballens, schädlich sind jedoch tagelang „nasse Füsse“.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen